Zutaten
Zubereitung
Ernährung

Zubereitung

  1. Den Kürbis zunächst in kleinere Segmente oder Spalten teilen. Das faserige Innere mitsamt den darin befindlichen Kernen entfernen. Zuletzt die Schale mit einem scharfen Messer streifenweise ablösen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Die Chilischote längs halbieren, den Stielansatz, die Samen und die Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Den Ingwer schälen und würfeln. Vom Zitronengras das Wurzelende abschneiden oder den Anschnitt nachschneiden. Äußere vertrocknete Blätter entfernen. Das Zitronengras in feine Ringe schneiden.
  3. Die Butter in einem entsprechend großen Topf zerlassen. Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Ingwer und Zitronengras darin 2 Min. bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen, die Kürbisstücke zugeben und 2-3 Min. mit anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und 3 Min. einkochen lassen.
  4. Den Gemüsefond zugießen und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Die Suppe bei reduzierter Hitze zugedeckt 25 Min. köcheln lassen.
  5. Die Kürbissuppe in einen Mixer geben und fein pürieren. Suppe in den Topf zurückgießen und bei Bedarf noch etwas Fond zufügen.
  6. Almette in die Kürbissuppe geben und unter Rühren darin schmelzen, nochmals abschmecken.
  7. Inzwischen die Reisnudeln auseinanderzupfen. Das Öl in einem hohen Topf oder in einer Fritteuse auf 175 Grad erhitzen und die Nudeln portionsweise darin frittieren bis sie sich aufgebläht haben. Nudeln herausheben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
  8. Die Kürbissuppe in Schalen oder tiefen Tellern anrichten und mit den Reisnudeln und den Korianderblättchen garnieren.

Tipp: Ingwer bringt ein kräftiges, scharfes, aber zugleich süßliches Aroma mit. Man kann ihn frisch oder getrocknet als Pulver verwenden. Getrocknet verstärkt sich der Geschmack des Ingwers, deshalb vorsichtig dosieren.

Nährwerte (pro Portion)

Brennwert 1041 kJ / 250 kcal
Kohlenhydrate15 g
Fett16 g
Eiweiß5 g

Ernährungshinweise

vegetarisch

Zubereitung

  1. Den Kürbis zunächst in kleinere Segmente oder Spalten teilen. Das faserige Innere mitsamt den darin befindlichen Kernen entfernen. Zuletzt die Schale mit einem scharfen Messer streifenweise ablösen. Das Fruchtfleisch in kleine Stücke schneiden.
  2. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und beides fein würfeln. Die Chilischote längs halbieren, den Stielansatz, die Samen und die Scheidewände entfernen und das Fruchtfleisch fein würfeln. Den Ingwer schälen und würfeln. Vom Zitronengras das Wurzelende abschneiden oder den Anschnitt nachschneiden. Äußere vertrocknete Blätter entfernen. Das Zitronengras in feine Ringe schneiden.
  3. Die Butter in einem entsprechend großen Topf zerlassen. Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Ingwer und Zitronengras darin 2 Min. bei mittlerer Hitze glasig anschwitzen, die Kürbisstücke zugeben und 2-3 Min. mit anschwitzen. Mit dem Weißwein ablöschen und 3 Min. einkochen lassen.
  4. Den Gemüsefond zugießen und mit Salz, Pfeffer und Limettensaft abschmecken. Die Suppe bei reduzierter Hitze zugedeckt 25 Min. köcheln lassen.
  5. Die Kürbissuppe in einen Mixer geben und fein pürieren. Suppe in den Topf zurückgießen und bei Bedarf noch etwas Fond zufügen.
  6. Almette in die Kürbissuppe geben und unter Rühren darin schmelzen, nochmals abschmecken.
  7. Inzwischen die Reisnudeln auseinanderzupfen. Das Öl in einem hohen Topf oder in einer Fritteuse auf 175 Grad erhitzen und die Nudeln portionsweise darin frittieren bis sie sich aufgebläht haben. Nudeln herausheben und auf Küchenpapier gut abtropfen lassen.
  8. Die Kürbissuppe in Schalen oder tiefen Tellern anrichten und mit den Reisnudeln und den Korianderblättchen garnieren.

Tipp: Ingwer bringt ein kräftiges, scharfes, aber zugleich süßliches Aroma mit. Man kann ihn frisch oder getrocknet als Pulver verwenden. Getrocknet verstärkt sich der Geschmack des Ingwers, deshalb vorsichtig dosieren.

Nährwerte (pro Portion)

Brennwert 1041 kJ / 250 kcal
Kohlenhydrate15 g
Fett16 g
Eiweiß5 g

Ernährungshinweise

vegetarisch

Verwendete Almette-Produkte

Was Almette so besonders macht

Leckere Rezepte mit Almette

CheeseforBees_Hero

Mehr Blühwiesen für Bienen!

CheeseforBees_Hero

Mehr Blühwiesen für Bienen!

Kräuter_Lexikon

Kräuter-Lexikon

Kräuter_Lexikon

Kräuter-Lexikon

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Dir ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Du entscheidest selbst, welche Du zulassen möchtest. Datenschutzhinweise & Impressum