Zutaten
Zubereitung
Ernährung

Zubereitung

  1. Für die Burger Kichererbsen in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abspülen und sehr gut abtropfen lassen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Paprikaschote halbieren, Stielansatz, Samen und die weißen Trennwände entfernen, das Fruchtfleisch fein würfeln. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel- und Paprikawürfel darin farblos anschwitzen. Kichererbsen, Eier, Quark und das restliche Olivenöl in einen Mixer geben und nicht zu fein pürieren. In eine Schüssel umfüllen. Nüsse, Zwiebel- und Paprikawürfel mit den Kräutern zufügen, alles gut vermischen, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. 10 Min. ruhen lassen und aus dem Teig Burger formen.
  2. Die selbstgemachten Hamburger Buns oder alternativ gekaufte Brötchen halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett kurz rösten. Leicht abkühlen lassen.
  3. Zum Bestreichen Almette mit dem Schmand verrühren.
  4. Für den Gemüsedip die Zucchini von Blüten- und Stielansatz befreien und in kleine Würfel schneiden. Die Paprikaschoten wie oben beschrieben putzen, das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Alles in eine Schüssel geben. Mit Kräutern, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Öl mischen.
  5. Die Kopfsalatblätter waschen, gut abtropfen lassen.
  6. Das Olivenöl in einer entsprechend großen Pfanne erhitzen und die Burger darin auf jeder Seite 4-5 Min. braten.
  7. Die unteren Brötchenhälften mit Almette bestreichen, die Salatblätter darauf legen. Die Kichererbsen-Burger darauf legen. Den Gemüsedip auf den Burgern verteilen, obere Brötchenhälfte auflegen, anrichten und servieren.

Nährwerte (pro Portion)

Brennwert 3526 kJ / 854 kcal
Kohlenhydrate62 g
Fett62 g
Eiweiß23 g

Ernährungshinweise

vegetarisch

Zubereitung

  1. Für die Burger Kichererbsen in ein Sieb geben, mit kaltem Wasser abspülen und sehr gut abtropfen lassen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Paprikaschote halbieren, Stielansatz, Samen und die weißen Trennwände entfernen, das Fruchtfleisch fein würfeln. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel- und Paprikawürfel darin farblos anschwitzen. Kichererbsen, Eier, Quark und das restliche Olivenöl in einen Mixer geben und nicht zu fein pürieren. In eine Schüssel umfüllen. Nüsse, Zwiebel- und Paprikawürfel mit den Kräutern zufügen, alles gut vermischen, mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken. 10 Min. ruhen lassen und aus dem Teig Burger formen.
  2. Die selbstgemachten Hamburger Buns oder alternativ gekaufte Brötchen halbieren und mit der Schnittfläche nach unten in einer Pfanne ohne Zugabe von Fett kurz rösten. Leicht abkühlen lassen.
  3. Zum Bestreichen Almette mit dem Schmand verrühren.
  4. Für den Gemüsedip die Zucchini von Blüten- und Stielansatz befreien und in kleine Würfel schneiden. Die Paprikaschoten wie oben beschrieben putzen, das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Alles in eine Schüssel geben. Mit Kräutern, Salz, Pfeffer, Zitronensaft und Öl mischen.
  5. Die Kopfsalatblätter waschen, gut abtropfen lassen.
  6. Das Olivenöl in einer entsprechend großen Pfanne erhitzen und die Burger darin auf jeder Seite 4-5 Min. braten.
  7. Die unteren Brötchenhälften mit Almette bestreichen, die Salatblätter darauf legen. Die Kichererbsen-Burger darauf legen. Den Gemüsedip auf den Burgern verteilen, obere Brötchenhälfte auflegen, anrichten und servieren.

Nährwerte (pro Portion)

Brennwert 3526 kJ / 854 kcal
Kohlenhydrate62 g
Fett62 g
Eiweiß23 g

Ernährungshinweise

vegetarisch

Verwendete Almette-Produkte

Was Almette so besonders macht

Leckere Rezepte mit Almette

CheeseforBees_Hero

Mehr Blühwiesen für Bienen!

CheeseforBees_Hero

Mehr Blühwiesen für Bienen!

Kräuter_Lexikon

Kräuter-Lexikon

Kräuter_Lexikon

Kräuter-Lexikon

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Dir ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Du entscheidest selbst, welche Du zulassen möchtest. Datenschutzhinweise & Impressum