Kartoffelgratin

kartoffelgratin

Kartoffelgratin

Portionen
4
Zubereitungszeit
80 Min.
Schwierigkeitsgrad
einfach
Eine Portion enthält im Durchschnitt:
  • 2403kJ575kcal
    brennwert
  • 34,0g
    Fett
  • 47,0g
    kohlen-hydrate
  • 18,0g
    EIWEIß
kartoffelgratin-zutaten

Zutaten

almette-fruehlingszwiebelx 1

FÜR DAS GRATIN:

  • 1kg fest kochende Kartoffeln
  • Knoblauchzehe
  • 20g Butter
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise geriebene Muskatnuss
  • 400ml Milch
  • 125ml Sahne
  • 1 Fässchen Almette Frühlingszwiebel
  • 100g geriebener Käse (z.B. Emmentaler)
Eine Portion enthält im Durchschnitt:
Brennwert: 2403kJ (575kcal)
Fett: 34,0g
Kohlenhydrate: 47,0g
Eiweiss: 18,0g

Zubereitung

Schritt 1

Die Kartoffeln schälen und in gleichmäßige etwa 2mm dünne Scheiben schneiden oder hobeln. In kochendem, leicht gesalzenem Wasser 5 Min. ankochen, in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Knoblauch schälen und halbieren und mit den Schnittflächen eine ofenfeste Form ausreiben und mit 10g Butter ausstreichen.

Schritt 2

Die Kartoffelscheiben aufrecht in die Form schichten. Jede Lage sparsam salzen, pfeffern und mit wenig Käse bestreuen. Zum Schluss mit Muskat würzen.

Schritt 3

Milch, Sahne und Almette Frühlingszwiebel in einer Schüssel gut mit einander verrühren. Die Mischung über die Kartoffeln gießen und darauf achten, dass die Flüssigkeit die Kartoffeln nur knapp bedeckt und nicht zu dicht am Formrand steht. Sonst könnte die Milch-Käse-Mischung im Backofen überschäumen. Das Kartoffelgratin mit dem restlichen Käse bestreuen und die restliche Butter in Flöckchen darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad etwa 50 Min. backen.

kartoffelgratin-schritt-1 1
kartoffelgratin-schritt-2 2

Die Kartoffelscheiben aufrecht in die Form schichten. Jede Lage sparsam salzen, pfeffern und mit wenig Käse bestreuen. Zum Schluss mit Muskat würzen.

kartoffelgratin-schritt-3 3
kartoffelgratin-fertig
Fertig

Wussten Sie schon

Kartoffelgratin ist ein wandelbarer Klassiker. Es gibt die unterschiedlichsten Rezepte: Als köstliches Gericht der Alltagsküche wurde das Grundrezept immer weiter – je nach Saison und Vorräten – verändert. So überzeugt etwa der „gratin dauphinois“ auch ohne Käse und nur mit Milch übergossen. Dafür kommen dann Butterflöckchen und ordentlich Knoblauch mit in die Form. Auch Kräuter wie Thymian und Rosmarin passen gut zu Kartoffeln, sie geben dem Kartoffelgratin eine südliche Note. Wer will, kann auch Speckwürfel dazwischen streuen. Ein paar eingeweichte, getrocknete Pilze wie Morcheln oder Steinpilze veredeln das Gericht, ebenso natürlich einige Trüffelscheiben.

Tipp

Probieren Sie das Gratin auch einmal mit Almette Steinpilz.

Lust Auf Abwechslung?
Probieren Sie doch eines unserer weiteren Rezepte