Auberginen-Crostini

Auberginen-Crostini

Portionen
4
Zubereitungszeit
30 Min.
Schwierigkeitsgrad
einfach
Portionen
4
Zubereitungszeit
30 Min.
Schwierigkeitsgrad
einfach

Zutaten

almette-tomaten-pestox 1

FÜR DIE AUBERGINEN:

  • 150g Auberginen
  • Salz
  • 2 EL Olivenöl
  • 150g Tomaten
  • 10g getrocknete Tomaten in Öl
  • 30g schwarze Oliven
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 EL fein geschnittenes Basilikum

AUSSERDEM:

  • 8 Scheiben Ciabatta-Brot (20g)
  • 1 Fässchen Almette Tomaten-Pesto
  • Basilikum zum Garnieren
Eine Portion enthält im Durchschnitt:
Brennwert: 1217kJ (291kcal)
Fett: 18,0g
Kohlenhydrate: 23,0g
Eiweiss: 6,6g
Portionen
4
Zubereitungszeit
30 Min.
Schwierigkeitsgrad
einfach

Zubereitung

  1. Auberginen von Blüten- und Stielansatz befreien, das Fruchtfleisch in etwa 0,5cm große Würfel schneiden. Die Würfel mit Salz bestreuen und 10 Min. ziehen lassen. Auf Küchenpapier legen und gut trocken tupfen.
  2. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Auberginenwürfel darin rundherum 3-4 Min. braten. Herausnehmen, auf Küchenpapier ausbreiten und entfetten.
  3. Tomaten waschen, halbieren, Stielansätze und Samen entfernen, das Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden. Getrocknete Tomaten und Oliven gut abtropfen lassen und beides klein würfeln.
  4. Auberginen-, Tomaten- und Olivenwürfel in eine Schüssel füllen. Mit Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer und Basilikum abschmecken.
  5. Brotscheiben bei 220 Grad im vorgeheizten Ofen etwa 4 Min. rösten, herausnehmen und abkühlen lassen.
  6. Geröstete Brotscheiben mit Almette Tomaten-Pesto bestreichen und mit der Auberginen-Tomaten-Mischung belegen. Auberginen-Crostini anrichten, mit je einem Basilikumblatt garnieren und servieren.
Eine Portion enthält im Durchschnitt:
  • 1217kJ291kcal
    brennwert
  • 18,0g
    Fett
  • 23,0g
    kohlen-hydrate
  • 6,6g
    EIWEIß

Wussten Sie schon

Auberginen sind ursprünglich in Asien beheimatet. Die Portugiesen brachten sie im 17. Jahrhundert nach Europa. Das Fruchtgemüse gehört zur Familie der Nachtschattengewächse und gedeiht am besten in südlichen Zonen. Auberginen erinnern in ihrer ursprünglichen Form an Eier und werden daher auch Eierfrüchte genannt, in Italien heißen sie melanzane.

Tipp

Beim Einkauf sollten Sie darauf achten, dass die Haut der Früchte makellos glatt, prall und glänzend ist. Nur dann sind sie wirklich frisch. Erkennen können Sie das auch sehr gut am Stengelansatz. Ist er frisch und grün, ist es die Aubergine auch.

Lust Auf Abwechslung?
Probieren Sie doch eines unserer weiteren Rezepte