Zutaten
Zubereitung
Ernährung

Zubereitung

  1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Den Zucker, die Butter in Stücken, kaltes Wasser, Salz und Zitronenschale hineingeben. Mit einer Gabel oder den Fingern die Zutaten zerdrücken und vermischen. Dabei vorsichtig etwas Mehl einarbeiten. Mit einer Palette oder einem Messer das Mehl von außen zur Mulde schieben bis die Zutaten grob vermengt sind. Palette oder Messer mit beiden Händen fassen und die vermischten Zutaten, ähnlich wie Streusel, zu feinen Krümeln hacken. Erst jetzt mit den Händen weiterarbeiten und die Krümel schnell zusammenkneten bis ein glatter Teig entsteht – den Teig nicht zu lange kneten, sonst wird die Butter warm und der Teig kurz und brüchig. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie einschlagen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Äpfel vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden, schälen und die Apfelschnitze in Spalten schneiden.
  3. Für den Guss die Eier mit Sahne, Almette, Zucker, Vanillezucker und Zimt verquirlen.
  4. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 4mm dick – etwas größer als die Form – ausrollen und die Form damit auslegen. Den überstehenden Teig abschneiden.
  5. Die Apfelstücke gleichmäßig in der Form verteilen und den vorbereiteten Guss darübergießen. Im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 40-45 Min. goldgelb backen.
  6. Apfelkuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Aus der Form lösen und vor dem Servieren mit Puderzucker besieben. Nach Belieben mit geschlagener Sahne servieren.

Tipp: Damit der knusprige Mürbeteigboden nicht vorzeitig durchweicht, kann er vor dem eigentlichen Backen etwa 10 Min. »blind« gebacken werden. Dafür die vorbereitete Spring- oder Obstkuchenform mit dem ausgerollten Teig auskleiden, den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen und mit Hülsenfrüchten oder Keramikbackkugeln belegen. Ist der Boden goldgelb gebräunt, die Form aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen, Hülsenfrüchte oder Backkugeln wieder entfernen und weiterarbeiten wie im Rezept beschrieben.

Nährwerte (pro Portion)

Brennwert 1225 kJ / 292 kcal
Kohlenhydrate30 g
Fett17 g
Eiweiß5 g

Ernährungshinweise

vegetarisch

Zubereitung

  1. Das Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Den Zucker, die Butter in Stücken, kaltes Wasser, Salz und Zitronenschale hineingeben. Mit einer Gabel oder den Fingern die Zutaten zerdrücken und vermischen. Dabei vorsichtig etwas Mehl einarbeiten. Mit einer Palette oder einem Messer das Mehl von außen zur Mulde schieben bis die Zutaten grob vermengt sind. Palette oder Messer mit beiden Händen fassen und die vermischten Zutaten, ähnlich wie Streusel, zu feinen Krümeln hacken. Erst jetzt mit den Händen weiterarbeiten und die Krümel schnell zusammenkneten bis ein glatter Teig entsteht – den Teig nicht zu lange kneten, sonst wird die Butter warm und der Teig kurz und brüchig. Den Teig zu einer Kugel formen, in Folie einschlagen und ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
  2. In der Zwischenzeit die Äpfel vierteln, das Kerngehäuse herausschneiden, schälen und die Apfelschnitze in Spalten schneiden.
  3. Für den Guss die Eier mit Sahne, Almette, Zucker, Vanillezucker und Zimt verquirlen.
  4. Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche ca. 4mm dick – etwas größer als die Form – ausrollen und die Form damit auslegen. Den überstehenden Teig abschneiden.
  5. Die Apfelstücke gleichmäßig in der Form verteilen und den vorbereiteten Guss darübergießen. Im auf 180 Grad vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene 40-45 Min. goldgelb backen.
  6. Apfelkuchen herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Aus der Form lösen und vor dem Servieren mit Puderzucker besieben. Nach Belieben mit geschlagener Sahne servieren.

Tipp: Damit der knusprige Mürbeteigboden nicht vorzeitig durchweicht, kann er vor dem eigentlichen Backen etwa 10 Min. »blind« gebacken werden. Dafür die vorbereitete Spring- oder Obstkuchenform mit dem ausgerollten Teig auskleiden, den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen und mit Hülsenfrüchten oder Keramikbackkugeln belegen. Ist der Boden goldgelb gebräunt, die Form aus dem Ofen nehmen, kurz abkühlen lassen, Hülsenfrüchte oder Backkugeln wieder entfernen und weiterarbeiten wie im Rezept beschrieben.

Nährwerte (pro Portion)

Brennwert 1225 kJ / 292 kcal
Kohlenhydrate30 g
Fett17 g
Eiweiß5 g

Ernährungshinweise

vegetarisch

Verwendete Almette-Produkte

Was Almette so besonders macht

Leckere Rezepte mit Almette

CheeseforBees_Hero

Mehr Blühwiesen für Bienen!

CheeseforBees_Hero

Mehr Blühwiesen für Bienen!

Kräuter_Lexikon

Kräuter-Lexikon

Kräuter_Lexikon

Kräuter-Lexikon

Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Dir ein optimales Website-Erlebnis zu bieten. Du entscheidest selbst, welche Du zulassen möchtest. Datenschutzhinweise & Impressum